Finncoatings® Color on the highest level

 

FONTECOAT EP 50 BEIGE
   
Materialbasis     
Zweikomponenten -Wasser Epoxidgrundierung.

ANWENDUNGSGEBIETE UND EIGENSCHAFTEN

Einsatz als Grund-oder Zwischenanstrich bei Epoxid / Polyurethan-Systeme.
Kann auch als Decklack oder als Einzellack in Epoxy-Lacksysteme für Stahl-Oberflächen verwendet werden.Empfohlen für Rahmen-, Service-Plattformen, Förderbänder und andere Stahlkonstruktionen, Maschinen und Geräte.gute Beständigkeit gegen mechanische und chemische Belastungen. Resistent gegen Diesel-und Biodiesel (RME) Kraftstoff.

Farbtöne       Finncoatings®color on the highest level
Beige.


Glanzgrad  
 
Semi-gloss

TECHNISCHE DATEN

Theoretische Ergiebigkeit bei empfohlener Schichtdicke  

Schichtdicken

TheoretischeErgiebigkeit

            trocken             nass

 

60 µm

130 µm

7.7 m2/l

100 µm

210 µm

4.8 m2/l

140 μm

300 μm

3.3 m2/l

Der Materialverbrauch ist von Auftragsmethode, Umgebungsbedingungen, Form und Beschaffenheit der Oberflächen abhängig.

Verdünner    
Wasser

Mischung  
     Finncoatings®color on the highest level

Base       1 part by volume 168 722K
Härder 1 part by volume 007 1019

Beschichtungs-Verfahren   
Airless-oder Luft-Spritzen und Pinsel

Topfzeit (+23°C)     1½ h.

Festgehalt nach Volumen
47 ± 2 volume % (ISO 3233)

62 ± 2 gewicht %

Dichte     1,4 kg/l (mixed).

 Drying times   Finncoatings®color on the highest level

DFT 100 µm

+ 15 ºC

+ 23 ºC

+ 35 ºC

Staubtrocken, nach

4 h

2 h

1 h

Griffest, nach

8 h

5 h

2 h

Ûberstreichbar min. mit Fontecoat EP 80, nach

16 h

6 h

4 h

Ganz durchgehärtet, nach

14 d

7 d

3 d

Die Zeiten zur Trocknung bzw. bis zum nächsten Überstreichen werden durch die tatsächliche Schichtdicke, Temperatur, relative Luftfeuchte und Belüftung bestimmt.

VERARBEITUNGSHINWEISE

Umgebungsbedingungen

Die Anstrichsfläche muss völlig trocken sein. Die Temperaturen der Umgebungsluft, Anstrichsfläche und des Materials dürfen während des Anstreichens und der Trocknungszeit + 15 ºC nicht unterschreiten, die relative Luftfeuchte muss zwischen20 - 70% liegen. Die Oberflächentemperatur vom Stahl muss mindestens3 ºC über dem Taupunkt liegen.


Vorbereitung
Oberflächen mit geeignetem Reinigungsmittel von Öl und Fett befreien. Salze und andere Verunreinigungen mit klarem Wasser entfernen und völlig trocknen lassen (ISO 12944-4).

Stahloberflächen:
Rost durch Sandstrahlen entfernen gemäss Sa2½ ( SFS-ISO 8501-1)Sollte Sandstrahlen nicht möglich sein, ist Phosphat zu empfehlen, um eine verbesserte Haftung am kalten Stahl zu gewährleisten.
    

Grundierte Oberflächen:
Entfetten der Oberflächen mit einem geeigneten Reinigungs-mittel, mit klarem Wasser nachspülen und vollständig abtrocknen lassen. Schadhaften Grundanstrich vollständig ausbessern. Die Zeit betreffend Überstreichen beachten.

Grundierung    
Fontecryl AP, Fontecryl PP, Fontezinc 85, Fontecoat EP 50, Temazinc 77, Temazinc 88, Temazinc 99, Temakeep and Temacoat GPL-S Primer.


Decklack   
Fontecoat EP 50, Fontedur HB 80, Temasolid SC 60, Temadur 50 and Temacryl EA 50.

Beschichtungsverfahren

Airless-Spritzen oder Streichen. Falls erforderlich, kann die Farbe verdünnt werden 0 - 10%. Airless-Spritzdüsenspitze 0.013 "- 0.023" und Düsendruck 140 bis 200 bar. Spritzwinkel werden nach der Form des Objekts gewählt. Für große ebene Flächen sollte eine Gröse 0.015'' - 40 ° oder höher Spritzwinkel verwendet werden Forcierte Trocknung , wenn Sollschichtdicke (NDFT) über 140 um sein soll. Bei Forcierte Trocknung kann man bis zu 450 um Nassfilmdicke erreicht werden. 200 um Trockenschichtdicke sollte nicht überschritten werden.    Finncoatings®color on the highest le

Aluminium und Zink Untergründe

Spritzen Sie zuerst eine dünne schicht auf und lassen Sie diese 5-10 min anziehen dann spritzen Sie die normale Farbschicht auf.

Mischung

Zuerst Farbe und Härter getrennt gründlich aufrühren. Die richtigen Mengen von Farbe und Härter vor Gebrauch gründlich mischen. Temaspeed Squirrel Mixer verwenden.

Reinigen der Werkzeuge        Finncoatings®color on the highest level

Reinigen Sie die Spritzgeräte sofort nach Gebrauch. Zunächst lassen Sie durch das Gerät Wasser, um überschüssige Farbe aus dem Gerät zu entfernen. Dann mischen Sie 10-15% und 40-60% Mischungen von Verdünner 1109 und Wasser, um den Rest der Farbe aus dem Gerät zu entfernen. Schließlich waschen mit unverdünntem Verdünner 1109.Vor der Wiederaufnahme der Malerei Waschen Sie das Gerät mit Wasser. Nichtbeachtung kann  schweren Oberflächendefekte verursachen.

 EU VOC 2004/42/EC-limit value     The Volatile Organic Compounds amount is 55 g/litre of paint mixture.VOC content of paint mixture (thinned by 10 % by volume) 50 g/l.
Nur für industriellen und professionellen Einsatz.

  Finncoatings® Color on the highest level
Finncoatings  
Heidelberger Straße 8
74858 Aglasterhausen-Germany

Tel. + 49 (0)6262 917095
Fax  + 49 (0)6262 917791

www.finncoatings.com
Mail. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!